Midlum

Midlum,
Alte Dorfschule in Midlum auf Föhr

Im Jahr 1672 schlossen sich die Gemeinden Alkersum, Midlum und Oevenum zusammen, um ein Gemeinschaftsschulgebäude zu gründen. Dieses wurde in etwa an der selben Stelle gebaut, wo heute die Grundschule Föhr-Ost ihren Sitz hat. Bereits 35 Jahre später trennt sich Oevenum von dieser Gemeinschaftsschule. Rund ein achtzig Jahre später Midlum. Das erste Schulgebäude von Midlum wurde an der Kreuzung Dörpstraat/Schulweg gebaut. Um 1809 zählte die Midlumer Dorfschule 72 Jungen und Mädchen als Schüler. Später wurde das Schulgebäude umgebaut. Man baute einen Vorraum, in dem die Schüler ihre Mützen und Kopftücher aufhängen konnten. Um 1880 beschloß man, das alte Schulgebäude durch ein neues zu ersetzen. Das alte und baufällige Schulgebäude wurde in den späteren Jahren verkauft und als Scheune genutzt. Da der Verkehr im Ort zunahm, entschloß man sich im Jahr 1976, dieses Gebäude abzureißen. Für den Abriß wurde lediglich ein Vormittag benötigt und s verschwand wieder ein Stück Zeitgeschichte aus dem Ort. Das neue Schulgebäude entstand an der Dörpstraat, fast schräg gegenüber vom alten Gebäude. Es hatte die Größe von 10 mal 10 Metern und im Keller befanden sich die Kohlen. Ein kleiner Vorraum war für die Garderobe gedacht und der Schulraum mit seinem Kanonenofen hatte ein Maß von 7 mal 10 Metern. Das Richtfest wurde 1880 gebührend gefeiert und die Dorfschule zählte fast 50 Schüler.

Im Jahr 1883 hatten sich um die Weihnachtszeit die Masern auf Föhr stark verbreitet. Ein Mädchen, daß in Hamburg arbeitete, mußte auf Grund der Infektion zurück zur Insel. Das hatte allerdings erhebliche Folgen, denn von den knapp 50 Schülern hatten sich in kurzer Zeit dreißig angesteckt.

Am Tag des Regierungsjubiläums des deutschen Kaisers erhielt die Dorfschule einen Fahnenmast mit Fahne. Die dafür notwendigen finanziellen Mittel ersparten die Jungen und Mädchen. 1925 gehen fast 40 Schüler in die Dorschule, Einschulungen gab es keine.

Durch einen tragischen Unfall erreichte ein Geschenk von Kapitän Jan Arndt Hinrichsen nicht sein Ziel. Er wollte nämlich der Midlumer Schule eine Schulglocke überreichen. Leider ist das Schiff auf dem sich die Glocke befand bei einem schweren Sturm vor der holländischen Küste in Seenot geraten und samt der Besatzung untergegangen.

Der strenge Winter von 1929 zeigte sich wahrlich von seiner kalten Seite. Bei Temperaturen von minus 19 Grad gefror den Schülern die Tinte in ihren kleinen Tintenfässern. Zudem traten wiederholt die Masern auf und somit nahmen lediglich zwei Schüler am Unterricht teil. Der Entschluß zur Gründung einer Gesamtschule für die Orte Alkersum, Midlum und Oevenum erfolgte 1955. Der Bau für diese Schule begann im darauffolgenden Jahr. Anfangs (1956 bis 1975) wurde bis zur achten Klasse, später nur noch bis zur vierten unterrichtet. Die nun alte Dorfschule wurde verkauft und zu einem Gemischtwarenhandel umgebaut. In späteren Jahren diente sie als Wohnhaus. Jahrzehnte später folgte ein Umbau zum Café und heute ist sie wieder ein Wohnhaus.
Datenquelle: Unser Dorf, Chronik der Gemeinde Midlum, Insel Föhr, Herausgeber: Eike Heinz

Weitere Informationen über Midlum finden Sie hier

Zurück zur Übersicht